Wetterdeppen vom Dienst

Alle drei Wochen ein „Jahrhundertsturm“, ein „Jahrhundertsommer“, ein „Rekordwinter“, „Extremlawinen“ und was was ich. Unser Verkehrsminister will allen Ernstes jetzt nationale Streusalzreserven einführen, um künftig gegen „Schneechaos“ gewappnet zu sein. Dabei ist es in unseren Breiten nun mal üblich, daß es zwischen Dezember und Februar schneit. Mal mehr, mal weniger. Jetzt vielleicht ein paar Flocken mehr. Obwohl laut Satellitenmessungen der Januar 2010 der wärmste Januar seit 32 Jahren ist. Tja. So ist das nun mal mit gemittelten Temperaturen. Wenn es in Moskau minus 20 Grad hat und in Algier plus 20 Grad, haben wir eine mittlere Temperatur von 0 Grad. Eine wirklich tolle Aussage. Einen schönen Gruß an die Klimahysteriker.

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s