„Mädchenfußball“ – ganz recht

Der türkische Schlägerverein Fußballverein Türkiyemspor hat von der Berliner Bürgermeisterin Klaus Wowereit die  „Berliner Tulpe“ verliehen bekommen. Ein Preis, der für den Kampf gegen Homophobie verliehen wird. Das ist Türkiyemspor derart peinlich, daß sie auf ihrer Webseite auf orientalisch-lügenblumige Weise erzählen, daß sie den Preis für das Konzept und die Entwicklung von Mädchenfußball bekommen hätten. Das ist zwar nicht ganz richtig, stimmt aber doch irgendwie.

Ein Gedanke zu „„Mädchenfußball“ – ganz recht

  1. Bernd Eiche

    Was für ne Propaganda. Türkiyemspor setzt sich seit 9 Jahren gegen Homophobie ein. In der ganzen Stadt hängen Plakate zu dem Thema weit sichtbar mit dem Logo des Vereins, in deutscher und türkischer <<<<<sprache.

    Dazu engagiert sich der Verein gegen Rassismus, gegen Gewalt, für Gleichberechtigung und interreligiösen Dialog.
    Die tun mal wirklich was.

    Gefällt mir

    Antwort

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s