Sebastian Edathy mag keine Vaginas!

Weil der Volkserzieher von der SPD Sebastian Edathy keine Vaginas mag, muss nach Machtergreifung der SPD der Staat sofort zum Überwachungsstaat ausgebaut werden:

Edathy auf eine Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte:

(…) Ich nenne Ihnen mal ein konkretes und reales Beispiel: Auf meinen Namen wurde vor ca. einem Jahr über das Internet bei einem recht bekannten Flensburger Erotik-Versand eine künstliche Vagina bestellt, über deren Eintreffen in meiner Privatwohnung ich sehr überrascht war. Ist es legitim, herausfinden zu wollen, ob der Besteller identifiziert werden kann? Ich meine: Ja. Das Versandhaus, das die Ware zurücknehmen musste, wurde finanziell geschädigt und ich belästigt. (…)

Lieber anonymer Internetbesteller: Nur weil Du Dich nicht vorher nach Edathys Vorlieben erkundigt hast und ihm statt einem schwarzen Gummipenis eine unheimliche Vagina geschickt hast, müssen die Bürger nun einen Orwellschen Überwachungsstaat fürchten. Toll gemacht. Dieser Scherz ging wohl nach hinten los.

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s