Es tut sich was bei den Briten

Eigentlich kaum zu glauben, aber die Briten sind uns überlegen. Denn sie haben erkannt, was es bedeutet, wenn man sich massenhaft unqualifizierte Leute ins Land holt. Denn die sichern mitnichten unsere Rente, wie es unsere Multikultifaschisten uns weismachen wollen. Sie werden zunehmend zu einer nicht mehr finanzierbaren Bealstung unserer Sozialsysteme.

Deswegen geht durch die Insel ein Ruck der Erkenntnis. Es soll so langsam mal Schluß sein mit der ungezügelten Zuwanderung von kriminellen Taugenichtsen:

Großbritanniens neue Regierung will die Einwanderung aus Nicht-EU-Ländern strikt begrenzen. Bereits ab dem 16. Juli wird das Kontingent für Arbeitsvisa auf 24 000 Stück gedeckelt. Ein Konzept zur “kontrollierten Immigration” soll im April 2011 in Kraft treten. “So sehr Großbritannien von der Immigration profitiert, so sehr schadet der unkontrollierte Zustrom unserem Land”, begründete die konservative Innenministerin Theresa May die Abkehr von den Einwanderungstraditionen.

2 Gedanken zu „Es tut sich was bei den Briten

  1. esistsoweit

    Ich glaub so weit ist Deutschland noch nicht, um den
    Ernst der Lage zu begreifen.
    Jedes Jahr gehen Milliarden Euro Steuergelder für
    „Migranten“ drauf. Besser wäre der Begriff „Bildungsferne“.
    Diese Geld in Wirtschaft, Bildung und Kultur gesteckt und
    Deutschland stände besser da!

    Gefällt mir

    Antwort

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s