Verbesserung durch Kürzung der Messlatte!

Hurra, wir verblöden! Obwohl die gesamte linksrotverseuchte Volkserziehung-Propaganda-Dreckspresse sich beeilt, auf allen Kanälen uns das Traum-Märchen der rosaroten Zuwanderung einzubläuen, stehen doch hier und da interessante Details, die auch der perfideste „Journalist“ nicht mehr verheimlichen kann. Denn das Volk ist gar nicht so belehrungsbedürftig, wie die arroganten Medien-Dummköpfe glauben.

Da schreibt also die FAZ, daß mehr qualifizierte Deutsche das Land verlassen, als ähnlich qualifizierte Einwanderer ins Land kommen. Ist ja klar, warum. Denn wem die Hälfte seines Gehalts von einem Staat abgeknöpft bekommt, damit dieser das Geld für Blödsinn wieder ausgibt, der haut natürlich ab. Wenn er kann. Und hierher kommt eigentlich auch niemand, der ganz bei Trost ist. Warum sollte der Arzt aus Istanbul nach Deutschland kommen? Damit er als unterbezahlter Landarzt in Ostfriesland versauert und die Hälfte seines Verdienstes dem Staat abdrücken muss? Im Leben nicht! Der bleibt doch, wo er ist. Hierher kommt doch nur der verblödete und kriminelle Bodensatz und hält die Hand auf.

Zwischen 2005 und 2009 kehrten im Jahresdurchschnitt etwa 40.000 deutsche Führungskräfte und Wissenschaftler ihrer Heimat den Rücken. Dem standen nur 38.500 Zuwanderer mit ähnlicher Qualifikation gegenüber

Also was tun? Ganz einfach. Es gibt eine großartige Lösung, wie man aus verblödeten Nichtsnutzen qualifizierte Fachkräfte macht: Man erkennt jetzt einfach diese ganzen Schampelpampel-Abschlüsse aus den Heimatländern der Zuwanderer an und schon hat man eine dringend benötigte Fachkraft! Hurra! DAS ist doch mal eine prima Politik. Solche Geistesblitze rechtfertigen doch allemal die üppigen Diäten der Politkaste.

Zudem will die Bundesregierung die Integration von Migranten erleichtern, indem sie die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse erleichtert. Der Gesetzentwurf sieht den Anspruch auf ein zügiges Verfahren vor. Bislang gibt es noch nicht einmal einheitliche Beratungsstellen. Dadurch sollen 300.000 Migranten am Arbeitsmarkt besser gestellt werden.

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s