Nein, lieber SÜDKURIER! Es ist nicht der Frust!

Das Pinocchioblatt SÜDKURIER beweist wieder einmal, dass es sich, wie fast die gesamte Presse auch, selber gleichgeschaltet hat. Die Journalistendarsteller in der Redaktion behaupten, dass die jüngsten Gewalttaten in den Konstanzer Asylfordererheimen „aus Frust“ geschehen sind. Auf die Idee, dass wir uns mehrheitlich kriminelle, geistig zurückgebliebene, kulturell und sozial nicht kompatible, islamische Gewalttäter ins Land geholt haben, die in ihrer Heimat schon zur asozialen und ungebildeten Unterschicht zählten, kommen die Schreiberlinge nicht. Da wird üerhaupt nicht differenziert! Für die Volkserzieher in den Redaktionsstuben ist der Fall klar: Wir sind schuld, weil wir sie so schlecht unterbringen. Die edlen Flüchtlinge können nichts dafür. Mal überlegt, wie es wohl den zwei Prozent echten Flüchtlingen geht, die tagtäglich der Gewalt und den Drohungen der kriminellen Tonangeber ausgesetzt sind? Nee. Denn dafür müssten die faulen Lügenbarone hinter ihrem warmen Ofen hervorkriechen, sich in Gefahr begeben und mal richtig recherchieren.

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Streit-in-Konstanzer-Fluechtlingsunterkunft-eskaliert;art372448,8348972

(…) Der Frust in den Notunterkünften kocht über. Mehrere Auseinandersetzungen und tumultartige Szenen spielten sich am Dienstag in und um die Asylbewerberunterkünfte in der Zeppelin-Halle sowie in der Steinstraße ab. Es kam zu drei großen Polizeieinsätzen innerhalb von 24 Stunden. Zwei Gruppen innerhalb der Flüchtlinge, laut Polizei waren es Männer aus Albanien und Afghanistan, sind mehrmals in Streit geraten. Dieser eskalierte, es kam zu Massenprügeleien. (…)

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s