Asylantenlager am Hörnle: Konstanzer Gemeinderat gegen die Bürger!

Obwohl die Bürger keine Asylfordererunterkunft am Hörnle wollen, drückt der Gemeinerat das Vorhaben durch. Vor allem Der Oberbürgermeister Ulrich „Uli“ Burchardt (CDU) zeigt sein gummiweiches Mitläuferrückrat und verweist auf Vorgaben vom Bund und vom Landkreis. Erbärmlich! So war es in der Nazizeit, als sich alle Funktionsträger drauf beriefen, nur die Vorgaben „von oben“ auszuführen. Was noch so im Gemeinderat gesagt wurde und wie die Zuhörer reagierte, beschreibt der SÜDKURIER:

(…)
Die Zwischenrufe nehmen noch zu, als Dorothee Jacobs-Krahnen für die Freie Grüne Liste spricht: Flüchtlinge müssten über die ganze Stadt verteilt werden, und es dürfe keine Vorverurteilung von Menschen geben. Eine Zuhörerin stöhnt laut auf, als Jacobs-Krahnen sagt: „Wir müssen lernen, unseren Wohlstand zu teilen.“
(…)
Roger Tscheulin, der CDU-Fraktionschef, fordert eine offene und öffentliche Debatte, verweist darauf, dass es in Konstanz „kaum einen anderen Ort gibt, mit dem man sich so identifizieren kann.“ Weil aber die Not groß sei, trage die CDU das Vorhaben mit.
(…)
Jürgen Faden von den Freien Wählern warnt, der Gemeinderat dürfe nicht einknicken, sonst werde in Zukunft jeder weitere Standort ebenfalls unmöglich gemacht
(…)
Heinrich Everke (FDP) sagt knapp: „Nicht toll, aber möglich“.
(…)
Und Matthias Schäfer vom Jungen Forum hält 300 Personen in einer Halle zwar für zu viel, stellt das Vorhaben aber nicht generell in Frage.
(…)
Anke Schwede von der Linken Liste sieht an dem Standort „schon Probleme“ und fragt, ob die Stadt wirklich alle Alternativen wie Ravensberg-Areal, Telekom-Hochhaus, Kompetenzzentrum oder Siemens-Areal geprüft hat.
(…)
Aber ein klares Nein zu den Plänen kündigt nur Herbert Weber an. Der SPD-Fraktionsvize sagt, die Belegung der Tennishalle am Horn verhindere auf Jahre den Umzug des Tennisclubs (…) Sein Fazit: „Ich kann die Flüchtlingsunterbringung in der Tennishalle am Horn nicht mittragen.“ Es ist das einzige Mal in dieser Debatte, dass Zuschauer applaudieren.
(…)

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Im-Konstanzer-Gemeinderat-zeichnet-sich-ein-Ja-zum-Fluechtlingsheim-am-Hoernle-ab;art372448,8514534

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Hoernle-Streit-zieht-immer-weitere-Kreise;art372448,8517510

Immer dran denken: Nicht vorm Flüchtlingslager demonstrieren, sondern vorm Rathaus oder vor den Häusern der Gemeinderäte. Die wohnen übrigens allesamt weit weg von den ganzen Unterkünften!

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s