Linksradikale gründen einen Verein: Seemoz e.V.

seemoz

seemoz

Reichsstadt Konstanz. Linker Filz rottet sich zusammen, um dem linksradikalen Holger Reile mit der ganzen Trickserei, die das Vereinsrecht bietet, ein paar Groschen zukommen zu lassen. Der Steuerzahler muss dafür bluten, denn so ein gemeinnütziger Verein bietet seinen Mitgliedern ja allerhand Gelegenheiten, alles mögliche von der Steuer abzusetzen. „Absetzen“ heisst, dass der Staat auf Steuereinnahmen verzichten muss! Und die hat der Staat im Moment eigentlich dringend nötig. Denn ausgerechnet die Politik linker Ideologen führt ja dazu, dass der Staat immer mehr Steuern braucht. Also ein ziemlich unsolidarisches Abseilen aus der Verantwortung, ausgerechnet derjenigen, die mit ihren poltischen Ideen dafür sorgen, dassder Staat immer mehr Geld von der arbeitenden Bevölkerung stehlen muss! Und zu den Nettosteuerzahlern gehört keiner von dieser Bande! Als da im Vorstand wären:
Bernhard Hanke (Konstanz, 1. Vorsitzender), Ingrid Maurer (Meersburg, 2. Vorsitzende), Holger Reile (Konstanz, Kassenwart). Beisitzer: Simon Pschorr, Anke Schwede, Franziska Spanner, Peter Wuhrer (alle Konstanz). Kassenprüfer: Peter Mannherz (Moos) und Dietmar Messmer (Konstanz). Diese ganze Bande kennt sich aus Gremeien, Partei und Gewerkschaft! Googelt nach den Namen und ihre werdet Zeuge nutzloser Gremienhockerei und verquaster Ideologien!

Pikant: Holger Reile hockt im Vorstand und beauftragt sich ab sofort selber mit seinen Schmiererein auf seemoz.de – bezahlt sich also selber.  Gleichzeitig sitzt er für die Linke Liste im Gemeinderat. Er befindet sich also permanent im Wahlkampfmodus und nennt sein Geschreibsel dann „kritisch“ und „widerborstig“. Er tut so, als würde er ehrenhaft gegen den Mainstream anschreiben, dabei betreibt er nur Werbung für sich und seine Partei. „Mainstream“ ist auch er schon längst: Mit seinen abgedroschenen Lobpreisungen auf edle Wilde (kriminelle Asylforderer) und roter Folklore ist er ganz auf Merkellinie. Wer ideologisch eingleisig fährt, ist niemals „kritisch“, sondern ein mieser Büttel seiner Ideologie. Er hat mit seinem Verein mindestens 30 Naivlinge gefunden, die ihm auf den Leim gegangen sind und fortan sein Gehalt bezahlen wollen. Erfinderisch sind sie ja schon, die Linken, wenn sie vermeiden, mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

 

16 Gedanken zu „Linksradikale gründen einen Verein: Seemoz e.V.

  1. Klabautermann

    Und das Vereins – Emblem ist eine stinkende alte Socke ?
    Oder ein Jauchekübel ?
    Kann man das Gehirn von einem Linken auf Erbsengröße
    bringen?
    Ja. Durch aufpumpen !

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Klabautermann

    Der Holger Reile war schon als Kind unausstehlich !
    Seine Mutter musste ihm immer eine Schwarzwurst um den
    Hals hängen, damit wenigstens der Hund mit ihm spielte !!!

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Dicker Rettich

    „Gegen den Mainstream“ will er sein. Hahaha! Mal laut gelacht. Still und heimlich hat vor allem Reile für die Verdoppelung der Ratsbezüge gestimmt. Und dann davon aus lauter Scham nicht berichtet. Heucher! Greift tief in die Stadtkasse. Typisch Politiker. Typisch linker Politiker. Vermutlich ist das für den Reile viel Geld. Hat ja bisher nichts gerbeitet. Lebt von Spenden.

    http://www.tmw-kn.com/blog/2016/04/20/faktencheck-das-%E2%80%9Ereformpaket%E2%80%9C-ist-eine-mogelpackung/

    Dornröschen schreibt:

    Trotzdem sprach Herbert Weber (SPD), das wohl erfahrenste Mitglied des Stadtparlaments, während einer so genannten Klausurtagung (Gemeinderat + Stadtverwaltung) im Spätherbst 2015 im Namen der überwältigenden Mehrheit seiner Ratskollegen, als er die Marke 700 Euro in den Ring warf. Wie gut er damit zielte, zeigte sich daran, dass sich neben zustimmendem Gemurmel ausgerechnet sein Ratskollege Holger Reile von der Linken Liste Konstanz (LLK) zu einem besonders engagierten Befürworter des Weber’schen Vorschlags empor schwang.

    Immer wieder wird, von Herbert Weber bis Holger Reile, darauf hin gewiesen, dass Konstanz „eigentlich“ eine viel grössere Stadt sei (nicht 83.000 wie tatsächlich, sondern „eigentlich“ 100.000 bis 150.000 Einwohner gross). Und dort, in jenen deutlich grösseren Städten, würden die Ratsmitglieder mit erheblich höheren Aufwandsentschädigungen bedacht. Eine solche Behauptung ist, wie ein paar einfache Nachforschungen ergeben, glatter Unfug.

    Ein Beispiel aus der Umgebung: Die Singener Gemeinderäte haben sich ihren monatlichen Grundbetrag vergangenes Jahr von 105 auf 130 Euro erhöht, das Sitzungsgeld von 25 auf 30 Euro. Der Jahresetat erhöht sich dadurch für den Haushalt der Stadt Singen von € 120.000 auf € 130.000-. Allein die jüngste Konstanzer Erhöhung macht eine Ausweitung des Jahrestats um rund € 200.000.- notwendig; insgesamt dürfte sich die jährliche Aufwandsentschädigung künftig auf deutlich mehr als € 500.000.- belaufen.

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Ylva.16

    Wundert das irgendwen?? Wenn der Reile was kann, dann anderen Leuten erklären, was die alles falsch machen. Wenn es aber darum geht, sich selbst ein paar Euro abzuzocken, dann ist er sofort am Start. Spielt dann auch keine Rolle, ob die Stadtkasse geplündert wird. Aber nein! Eigentlich ist er ja der Meinung, seine Bezüge müssten noch viel höher sein. So, wie er sich die ganze Zeit für das Gemeinwohl aufopfert……also mich wundert nichts!

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Klabautermann

    Auf seedreck wurde mal wieder ein borstiger Artikel geschrieben.
    Es ging um Anhänger für die Busse.
    Seedreck begibt sich in die Niederungen des Verkehrs !!!
    Seedreck ist eine Provinzsposse. Die Murkser meinen aber sie
    seien Allwissend.

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Muschipilz

    Behinderung auf höchstem Niveau Prinz ohne Eier in der Hose. Schreib das Internet nicht voll mit deiner Hirnscheisse. Oder bist du einfach nur neidisch auf Holger? Wahrscheinlich. Neid muss man sich eben hart erarbeitet haben. In dem Sinne nutze deine Zeit um was aus deinem Hirnlosen leben zu machen. Selber bestimmt noch nie was gelernt. Wer sonst hätte soviel zeit um das Internet mit solch einem scheiß vollzukakkkkken

    Gefällt mir

    Antwort
  7. Muschipilz

    Lieber Sonderschüler als Eugen s Arsch Ficker !!!!! Tut gut sich so richtig tief reinbohren zu lassen? ?? Am besten ohne Gummi damit sich der EUGEN-PILZ schnell vermehrt

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Dicker Rettich

    Muschipilz: Da erkennt man deutlich die geistigen Grenzen der Unterstützer vom Reile. Das ist eben das primitive Niveau des linken Bodensatzes. Das erbsenkleine Restgehirn dieser Typen ist von Hass, Drogen und Alkohol zerfressen.

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Muschipilz

    Dicker Rettich warte auf den Bus der gleich ankommt mit 50 Fahrgästen. Evtl. Interessiert es Sie was du zu sagen hast. Ps. Euer verhalten inspiriert mich zu großem. Ach wie geil mir geht grad richtig einer ab an eurer schwulen Dummheit.

    Gefällt mir

    Antwort

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s