Frauenbadetag in Hannover: Moslems vermüllen Schwimmbad

Wie sagte Frau Özoguz, „Integrationsministerin“ der Bundesregierung: „Die Regeln des Zusammenlebens müssen ab sofort täglich neu ausgehandelt werden.“

Das haben offenbar auch zahlreiche muslimische Frauen aus Hannover und Umgebung mitbekommen: Beim Frauenbadetag färben sich einige von ihnen im Nichtschwimmerbecken die Haare. Im Planschbecken werden Babywindeln entsorgt. Die Toiletten dienen nun als Papierkörbe. Einige Frauengruppen veranstalten am Beckenrand Picknicks. Hausverbote werden ignoriert.

Die bisherigen Regeln sind also de facto abgeschafft. Wagen Mitarbeiterinnen es dennoch, auf deren Gültigkeit hinzuweisen, werden sie von den zur Ordnung gerufenen Muslimas häufg damit bedroht, dass sie gleich ihre Ehemänner oder Brüder ins Schwimmbad zu holen gedenken.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/frauenbadetag-in-hannover-moslems-vermuellen-schwimmbad/

Bald auch in Konstanz! Uli Burchardt zum Burkini, also zur Vorbereitung der Bevölkerung auf einen muslimischen Frauenbadetag in den konstanzer Bädern:

„Ich denke aber nach wie vor, dass es richtig ist, den Burkini zuzulassen. Es ist eine Badebekleidung, die es Musliminnen ermöglicht, ein öffentliches Schwimmnad zu besuchen.“

https://prinzeugen.wordpress.com/2016/09/11/der-merkeljunge-uli-burchardt-und-seine-grosse-fuehrerin-sind-sich-einig/

29 Gedanken zu „Frauenbadetag in Hannover: Moslems vermüllen Schwimmbad

  1. Klabautermann

    Keinen Millimeter sind die Moslems bis jetzt auf uns zugegangen.
    Integration existiert nur in unserem Sprachgebrauch !!!
    Wir werden von den Moslems zum Dienstleister degradiert !!!
    Wer das mitmacht ist selbst schuld.
    Ich mache da nicht mit.
    +++++
    Mit Straßenkleidern in ein Bad gehen, daß nachher von Anderen
    genutzt wird ist höchst unhygienisch und eine Frechheit.
    +++++
    Wenn die Moslemweiber in den Straßenklamotten ins Bad wollen
    können sie dies ihrer Heimat machen.
    Da sind sie unter sich. Und die Dreckbrühe kann abgelassen werden.
    +++++
    Sie werden sich niemals anpassen.
    Deshalb plädiere ich für eine geordnete Rückkehr in die Heimat der
    Moslems.
    Da können sie alles ausleben was sie von uns fordern.
    Wir brauchen sie nicht. Wir haben sie nie gebracht.
    Sie wurden uns aufgezwungen.
    Und jetzt stellen sie unverschämte Forderungen.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Alle Anderen

      @ Klabautermännchen

      1. Pauschalisieren ist ein Mittel in der Rhetorik, das genutzt wird wenn rationale Argumente fehlen. In diesem Fall wird von „den Moslems“ gesprochen, die sich nicht integrieren wollen. Wahr ist aber, dass es nur einen sehr geringen Prozentsatz (0,26%) gibt, der von den Behörden als nicht integrierbar gelten. Jene werden vom Verfassungsschutz beobachtet.
      Ihre Aussage ist demnach irreführend und entspricht keiner Empirie, sondern einem subjektiven Gefühl.

      2. Ein Burkini ist kein Straßenkleid. Der Badeanzug besteht aus dem gleichen Material wie jede andere Bademode auch und wird in den meisten Fällen erst im Bad angezogen.
      Tatsächlich waren und sind die arabischen Kulturkreise schon immer deutlich hygienischer gewesen als der Westen. Beispielsweise Intimrasur und die Erfindung der Seife kommen aus der Region im nahen Osten. Körperhygiene spielt sowohl kulturell als auch religiös für diese Menschen eine weit aus größere Rolle als für uns.
      Daher ist auch dieses Argument der „unhygienischen Dreckbrühe“ obsolet und rhetorisch nicht tragbar.

      3. Ihr Plädoyer zur Rückkehr ist bereits gehört. Von unseren Behörden gibt es dementsprechende Maßnahmen, allerdings gestaltet sich das außenpolitisch schwieriger als gedacht. Die von Russland unterstütze Regierung in Syrien z.B. nimmt keine Leute zurück. Sie werden dort als Volksverräter geächtet und gejagt. Jeder Syrien-Rückkehrer könnte umgehend verhaftet und verschleppt werden. Die Rückkehr kann erst konsequent durchgesetzt werden, wenn die Regierung fällt. Ähnliches gilt für Libyen, Eritrea und Somalia.
      Als gute Christen ist es unsere Pflicht, Menschen die aus solchen Ländern fliehen, Obdach zu geben. So steht es in der Bibel.

      4. Das wir die Flüchtlinge nicht brauchen ist so auch nicht wahr.
      Uns fehlen Fachkräfte, Kranken- und Altenpfleger und vor allen Dingen fehlen uns in Zukunft Steuerzahler. Finanziell betrachtet wäre die erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt von 35% der Einwanderer ein wahrer Segen für die finanzielle Situation. Diese 35% könnten mit ihren Steuern die restlichen Kosten decken und unserem Haushalt jährlich über 1,4 Milliarden Euro einbringen. Sicher sind die Kosten momentan höher als der Ertrag. Jedoch muss man erst etwas investieren um in Zukunft davon profitieren zu können.

      Letztendlich kann ich nur sagen, das sowohl Ihre Rhetorik als auch Ihr Wissensstand über die Einwanderung auf einem denkbar niedrigen Niveau sind, sodass ich Ihnen nur anraten kann, dringend ein paar Bücher zu lesen. Rein faktisch und rational haben Sie leider keine brauchbaren Argumente vorzubringen, die Ihre gefühlte Wahrheit tragen.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Klabautermann

        Entschuldigung. Aber Sie sind ein Schwachkopf.
        Fachkräftemangel ?
        Schauen Sie sich mal die Statistiken an. Wie viele der Moslems sind Empfänger
        von Sozialleistungen ? Ohne je einen Euro einbezahlt zu haben.
        Träumen Sie weiter. Aber verschonen Sie mich mit dem abgesonderten Schwachsinn.

        Gefällt mir

      2. Klabautermann

        Und noch was zu dem Blödsinn den Sie geschrieben haben.
        Der Präsident von Syrien ist bereit eine Amnestie für die von
        Syrien geflüchteten jungen Männer zu gewähren.
        Sie sollten sich besser informieren wenn Sie andere Leute
        angreifen.
        Lesen bildet. Sie müssen halt nicht nur immer bei Seedreck
        lesen.

        Gefällt mir

  2. Alle Anderen

    Kein Grund beleidigend zu werden, nur weil sie mit einem sachlichen Diskurs schlecht umgehen können. Ich bin bereit eine Diskussion zu führen, so lange Sie bereit sind, sachlich zu argumentieren.

    Zu Ihrem Widerspruch:
    Ich schaue mir die Statistiken an. Genau dieses sagen den Mangel an Arbeitskräften aus. Die Ausbildungsquote in Deutschland sank von 2010 bis 2017 von rund 6% auf unter 5%.
    Viele Lehrstellen sind nicht besetzt. In so gut wie allen Dienstleistungsbereichen fehlt es an Arbeitskräften. Das können Sie sehr leicht bei Statista oder dem Bundesamt für Statistik heraus finden. (Statistik sagt aber nicht alles aus)

    Weiter springen Sie von Hygiene und Badeanstalten zum Thema Sozialhilfe. Das hatte mit dem Thema nichts zu tun aber nun gut. Ich gehe mal darauf ein.
    Flüchtlinge bekommen solange sie in der Erstaufnahme sind, zwischen 120 und 200€ monatlich.
    Nach 15 Monaten knapp 400€, also immer noch weniger als Harz4.
    Natürlich bekommen Sie etwas, ohne je einbezahlt zu haben. Für eine bestimmte Zeit.
    Sind sie nach 24 Monaten nicht bereit zu arbeiten, wird ihnen alles gestrichen. Generell verwirkt der Asylanspruch, wenn ein Flüchtling nicht bereit ist, zu arbeiten. Generell ist die Quote der Flüchtlinge, die innerhalb von 24 einen Job in Deutschland finden aber höher als die Quote der auf Sozialhilfe angewiesenen. Unterm Strich amortisiert sich ein integrierter Flüchtling nach weniger als 5 Jahren und bringt dem Staat ab da zusätzliches Geld ein.

    Zur Amnestie der syrischen Regierung:
    Diese ist seit Sommer in Kraft und gilt nur für Rebellen, leider nicht für Flüchtlinge.
    Flüchtlinge können einen neuen Pass beantragen. Für mehrere Tausend Dollar und diversen Schikanen. Ich habe mit einigen Flüchtlingen darüber gesprochen, die zurück in ihre Heimat wollten, aber die Behörden dort kaum Rückkehrer zulassen und eine Menge Steine in den Weg legen. Die Amnestie ist ein kleines Trostpflaster und auch ein wenig Propaganda um den Westen zu beruhigen, hat aber kaum Auswirkungen auf die Verfolgung von Flüchtlingen.

    Zur Ihrem Angriff im letzten Post:
    Ich bin sehr gut informiert. Ich beziehe meine Recherche aus unterschiedlichsten und unabhängigen Medien, bin beruflich sehr nahe an der Situation dran und kenne die Probleme.
    Aber Sie haben recht. Lesen bildet. Es kommt allerdings darauf an, was man liest.
    Angegriffen habe ich Sie auch nicht. Ich habe lediglich Fakten dargelegt bezüglich Ihrer Aussage was Hygiene von muslimischen Frauen angeht und warum es finanziell von Vorteil für Deutschland sein kann, wenn Einwanderer kommen.

    Abschließend empfehle ich Ihnen dennoch, nicht in Kategorien wie Nationalität, Religion oder Hautfarben zu denken. Diese Mentalität hat uns Menschen als Spezies immer nur geschadet.
    Ich kann durchaus Ihre Ängste uns Sorgen verstehen und nachvollziehen. Rationalität kann Ihnen dabei helfen, diese Ängste zu beseitigen. Im Jahr 2013 sind rund vier Millionen Menschen an Übergewicht gestorben und nur zwei Millionen an den Folgen von Krieg. Wenn Sie wollen ist Zucker gefährlicher und effektiver als alle terroristischen Vereinigungen zusammen.

    Diversität bereichert. Lassen Sie es zu, gehen Sie auf die Menschen zu und reden sie mit Flüchtlingen. Sie werden sehen. Die meisten sind ganz normale Menschen.

    Gefällt mir

    Antwort
      1. Alle Anderen

        Wie Sie meinen Kommentaren entnehmen können, war ich weder beleidigend noch unsachlich.
        Um auf die Fragen zu antworten: Sie haben angefangen unsachlich zu sein.
        Ich habe verstanden, dass ihr Nickname Klabautermann ist. Der Name ist auch sehr passend. Kommt ja vom niederdeutschen „klabastern“ was so viel heisst wie „poltern“.
        Poltern, pöbeln und grunzen.

        Ich vermute mal, das Sie sich meinen vorherigen Post gar nicht erst durchgelesen haben. Vermutlich weil er zu lang war und in gehobenem Deutsch geschrieben. Das hat Sie wahrscheinlich verunsichert.
        Ihre Beleidigungen sind mehr als armselig und bestätigen das Bild der lärmenden, ungebildeten, grunzenden Rechten, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Eben nur ein lauter Mob, der nicht in der Lage ist, sachliche Diskurse zu führen. Nicht die Flüchtlinge sind das Problem unserer Gesellschaft, sondern bildungsresistente Proleten, die leicht zu manipulieren sind und auf einfachste Propaganda hereinfallen, deren Argumentation auf stumpfem Gerülpse basiert und deren Beweisführung dilettantischer nicht sein könnte.
        Jeder kriegstreiberische Diktator würde sich über Menschen wie sie freuen. Sie wären sofort bereit ihr Leben für Volk und Vaterland zu opfern während die Denkenden sie auslachen.
        Menschen wie Sie sind es, die im Namen des Islam bereitwillig ihr Leben in einem Selbstmordattentat hergeben würden für „die größere Sache“.

        Ich muss mich nicht mal anstrengen und kann sie so dermaßen provozieren, das Sie mir am liebsten eine reinhauen würden wollen. Erbärmlich.

        Gefällt mir

  3. Klabautermann

    Sie können vielleicht im gehobenen Deutsch argumentieren.
    Aber Sie schreiben einen Scheißdreck.
    In Ihrem ersten Post schreiben Sie: Klabautermännchen.
    Dies reicht.
    Schreiben Sie so lange wie sie wollen.
    Auch in gehobenen Deutsch. Für mich sind Sie ein ……….

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Alle Anderen

      Könnten Sie bitte ausführen warum das was ich geschrieben habe Scheißdreck ist?
      Weil es nicht ihrer Ideologie entspricht? (sofern Sie eine haben)
      Können Sie meine Argumente widerlegen?
      Haben Sie andere Informationen?
      Sie sagen einfach nur ich würde Scheißdreck schreiben, führen das aber nicht aus.
      Was ich geschrieben habe, sind Fakten. Fakten, die man recherchieren kann, wenn man die Zeit dazu aufbringen möchte.

      Klabautermännchen ist übrigens keine Beleidigung sondern eine Verniedlichung.
      Was bin ich denn für Sie? Ein Held? Ein Anführer? Ein Retter?

      Wollen wir nun weiter über die Problematik des eigentlichen Post-Themas diskutieren oder wollen Sie weiter schmollend Ihre Wut ins Internet keifen oder jegliche Legitimation?

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Klabautermann

    Hören Sie auf mit dem Mist.
    Ihr Intelektuelles Blaba geht mir auf die Nuss.
    Ich lasse mich von Ihnen nicht reizen und vorführen.
    Diskussion, wenn sie eine war, ist zu Ende.
    Fahr zur Hölle Freund der INVASOREN.

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Alle anderen

    Das hab ich doch schon längst geschafft. Sie sind so einfach aus dem Konzept zu bringen wie ein Hund bei dem man nur so tut als würde man das Stöckchen werfen.
    Ich fasse das mal zusammen:
    Sie können keine Fakten ertragen, Sie sind nicht in der Lage, sachlich über ein kontroverses Thema zu diskutieren. Sie glauben alles, was ein offenkundig faschistischer Möchtegern-Demagoge ins Internet schreibt ohne mal kurz darüber nachzudenken was er schreibt. Wenn Sie mit unangehmen Wahrheiten konfrontiert werden, dann keifen, brüllen und toben Sie, wie ein wildgewordener Köter.
    Wenn Ihnen was nicht passt, dann beenden Sie einfach alles und laufen davon.

    Sie sind eine Schande für das deutsche Volk. Wenn Sie keine ernsthaften Ideen beisteuern können sondern nur hirnlos rechte Ideologien nachgrölen, weil ein Türke mal gemein zu Ihnen war, dann verpissen Sie sich wieder in Ihre Höhle, halten die Klappe und lassen Sie die Starken dieses Land verändern. Und jetzt Sitz, Platz und aus und bekomm dich wie es sich für einen Unterköter gehört du nutzloser Luftverbraucher.

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Klabautermann

    Bleiben Sie doch beim Thema !
    Hier geht es darum wie sich moslemsiche Frauen in den Bädern daneben benehmen.
    Es geht nicht um Ihre Befindlichkeiten.

    Gefällt mir

    Antwort
  7. Alle anderen

    Sie meinen wohl muslimische Frauen.
    Benehmen Sie sich denn pauschal daneben? Ist das überall so? Ich kann über dieses Verhalten leider keine anderen Infos finden. Auch wurde in keiner anderen Presse darüber berichtet als in der Jungen Freiheit. Ich halte den Artikel für übertriebenes Gebluber. Da kenne ich genug Deutsche, die sich wesentlich übler in Badeanstalten Benehmen. Z.b. am der Rhein im Sommer. Da wird gemüllt, gesoffen, laut Musik gehört und gepöbelt. Das sind hauptsächlich deutsche. Und die meisten davon sind Studenten. Sollten wir deshalb alle Studenten abschieben?

    Ein lächerlicher Artikel

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Klabautermann

    Hier wird von verschiedenen Personen geschrieben.
    Darum antworte ich auf den geistigen Dünnpfiff nicht.
    Habt ihr Euch gedacht mich aufs Kreuz zu legen.
    Geblubber schreibt man mit 2 x bb.
    Der Schreiber ist der Sprache des Gastlandes nicht
    mächtig.
    Ab in die Heimat.
    Deutschenhasser ?
    Oder einfach nur doof ???

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Dicker Rettich

    Der „Alle anderen“ relativiert, was das Zeug hält und wehrt sich mit Händen und Füßen, die Realität zur Kenntnis zu nehmen. Ein feiger Hund, der auch noch seine Schwester moslemischen Vergewaltigerhorden überlassen würde, nur um sich nicht eingestehen zu müssen, daß Multikulti gescheitert ist. Solchen Typne ist nicht zu helfen. Dumm gemacht von ARD und ZDF. Dann noch ein bisschen Seemoz und fertig ist der Realitätsverweigerer.

    1975: Schweden öffnet sich für muslimische Migranten
    1975 beschloss das Stockholmer Parlament, das Land in großem Stil für multikulturelle Zuwanderung zu öffnen. Im gleichen Jahr wurden 421 Vergewaltigungen angezeigt. 2014 waren es dem Schwedischen Nationalrat für Verbrechensprävention zufolge 6620 Vergewaltigungsfälle. Das entspricht einer Steigerungsrate von 1472 Prozent.

    2010: Schweden Vizeweltmeister bei Vergewaltigungen
    Schon im Juni 2010 berichtete die schwedische Boulevardzeitung Aftonbladet von einer Studie, der zufolge Schweden mit 53,2 Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner nur vom südafrikanischen Kleinstaat Lesotho mit 91,6 Vergewaltigungen auf 100.000 Einwohner übertroffen würde.

    Zur Vergewaltigung kommt nun auch noch die Folter
    Inzwischen zeichnet sich ein neuer Trend ab. Die Abscheu der Vergewaltiger muslimischen Glaubens gegenüber den westlichen Frauen geht inzwischen so weit, dass sie sich nicht mehr nur damit begnügen, ihren Trieb an ihnen abzureagieren. Nein, sie machen sich jetzt auch noch einen Spaß daraus, ihre Opfer zu foltern.

    Feuerzeug Benzin in die Vagina und angezündet
    Nun macht ein neuer Fall aus Schweden Furore. Letzten Samstag, am 16.12.2017, gegen 3 Uhr früh, wurde eine 17-jährige Schülerin im Ortsteil Sofielund von einer Gruppe von „jungen Männern“ auf einem Spielplatz überfallen und vergewaltigt. Anschließend sollen sie ihr Feuerzeugbenzin in die Vagina geschüttet und angezündet haben.

    „Schweden ist für Frauen das gefährlichste Land außerhalb Afrikas geworden, mit einer Vergewaltigungshäufigkeit, die zehnmal höher liegt als bei seinen europäischen Nachbarn.“ (David Goldman, US-Kolumnist bei Asia Times)

    Gefällt mir

    Antwort
  10. Klabautermann

    Südlich von Kairo wurde eine christliche Kirche vom moslemischen Mob
    angegriffen.
    Man stelle sich vor wenn hier eine Mosche angegriffen würde!
    Drei Tage verhüllter Reichstag und Sondersendungen mit Marietta Schlammko.

    Gefällt mir

    Antwort
  11. Alle anderen

    1. Was hat das mit dem Bade Thema zu tun?
    2. Dachte ich wir reden hier von Deutschland
    3. Wird hier pauschalisiert und extremisiert, dass sich nur die Balken biegen.
    Wer Ihrer Meinung nach nicht die AfD wählt ist sofort ein linksgrün versiffter kommumist und feind der Nation. Wer Moslem ist, ist ein Vergewaltiger. Widerliche demagogie ist das.
    Ich habe nie gesagt, das es keine Probleme mit einwanderern gibt. Ihre zählen lassen sich übrigens nicht nachprüfen. Wo haben Sie die her? Würde mich mal interessieren was ihre Quellen sind. Ich finde nichts der gleichen

    Gefällt mir

    Antwort
  12. Dicker Rettich

    Steinmeier: „Wir leben in einer Zeit, die uns beständig mit Unerwartetem konfrontiert“

    Da wird die 16-jährige aus Darmstadt ihrem Präsidenten sicher begeistert zustimmen – wurde sie doch ziemlich unerwartet von ihrem 17-jährigen Ex-Freund, einem Flüchtling, niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Vorfälle wie diesen könnten allein im Dezember einen ganzen Adventskalender füllen, sofern man sich die Mühe macht, den Elfenbeinturm von SZ, Spiegel, Zeit und Taz zu verlassen.

    Der Jahresendsprech von Kanzlerin und Präsident haben sich zu einer blutleeren Institution entwickelt, die sich vor allem durch Selbstlob, Desinteresse und mangelnde Relevanz auszeichnen. Wäre nicht die prominente Sendezeit bei den zu jedem Staatstragen verpflichteten öffentlich-rechtlichen Sendern und die wohlwollende Erwähnung einiger Zitate in der Presse, kaum jemand nähme Notiz davon. In diesem Jahr dokumentiert die Rede Steinmeiers in besonderer Weise, wenn auch unfreiwillig, das Staatsversagen. Nämlich durch beredtes Schweigen.

    Gefällt mir

    Antwort
  13. Dicker Rettich

    Der ideologisch unheilbar verstrahlte Reile von der Linkspartei hat immer noch nicht kapiert, wer am schwersten die Folgen der Massenmigration zu tragen hat, nämlich die sozial schwächeren Schichten des Volkes. Dieser alte Mann mit politischem Tourette-Syndrom lebt immer noch in seiner 70er-Jahre-Blase und ist geistig gar nicht in der Lage, die Realitäten zu erkennen. Trotzdem hält er sich für bedeutsam. Weil ihm irgendwelche hirnamputierten Mongos ohne Bildungshintergund und ohne anständige Erwerbsbiografie sein Gästebuch volljubeln. Der „Alle Anderen“ ist einer von denen.

    Gefällt mir

    Antwort
  14. Klabautermann

    Wenn es Rolger Heile darum geht seine angeblichen Pfründe zu sichern
    geht er aber mit äußerster Brutalität vor.
    Er duldet nur eine Meinung. Und das ist seine. Alle anderen Meinungen
    werden nach Stalinistischer Manier wegdiskutiert.
    Er wäre in der Sowjet – Union sehr gut aufgehoben gewesen.
    Leiter von einem Gulag ???

    Gefällt mir

    Antwort
  15. Dicker Rettich

    Typen mit einem bedenklichen Charakter wie vom Reile sind bestens geeignet für KZ-Aufseher, Schützen auf Wachtürmen, Verhör-Offiziere und Stasischnüffler. Hier gilt: Gib einem erfolglosen Männchen Macht und er wird sie übel ausnutzen.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Klabautermann

      Genau so wie der maaslose Heiko !!!
      Kleine Männer sind gefährlich. Siehe Napoleon.
      Reile schein auch nicht groß zu sein.
      Kleiner Geist . Kleines Männeken.
      Darauf trinken wir ein Ruppaner.

      Gefällt mir

      Antwort
  16. Klabautermann

    Die AfD plädiert außerdem dafür, daß dieses Skandalbad sofort geschlossen wird
    und eine Grundreinigung durchgeführt wird.
    Meine volle Zustimmung.
    Rechnung an die Moschevereine oder den DITIB.
    Die belasten mit ihren Forderungen unsere Sozialsysteme.

    Gefällt mir

    Antwort
  17. Dicker Rettich

    Nicht nur Merkel, sondern alle Appeaser, Realitätsverweigerer, Refugees-Welcome-Schreier und alle Deutschlandhasser, haben dieses Mädchen auf dem Gewissen. Also die Reiles, der Klugscheißer „Alle Anderen“, alle Grünen, alle SPD-Anhänger, alle CDU-Wähler! Auch der Konstanzer Gemeinderat, der immer noch alles unternimmt, die Invasoren aufzunehmen und von denen kein einziger sich gegen den Irrsinn stellt! Und natürlich alle braven Verwaltungsbeamte, die artig die Befehle von oben ausführen! Eins von ungezählten Opfern! Jörg Meuthen schreibt heute:

    „Liebe Leser, aus sehr traurigem Anlass muss ich mich leider etwas früher als geplant nach meiner kurzen Weihnachtspause bei Ihnen zurückmelden.

    Der tragische Grund: Am heutigen Tage hat ein 15 Jahre alter Afghane im rheinland-pfälzischen Kandel – eine überschaubare Stadt mit gerade einmal 16.000 Einwohnern – ein wehrloses, gleichaltriges deutsches Mädchen erstochen.

    Einfach so, beim nachmittäglichen Einkauf im Drogeriemarkt einer großen Kette. Das Mädchen scheint den Afghanen vorher nicht gekannt zu haben, zumindest legen dies Zeugenaussagen nahe, wonach es nicht mit dem Täter, sondern mit einer anderen Person in den Laden gekommen war.

    Aus unbekanntem Grund kam es dann in diesem Drogeriemarkt zum Streit – mit dem oben beschriebenen, katastrophalen Ergebnis.

    Es fällt mir sehr schwer, hierfür passende Worte zu finden, denn es gibt sie eigentlich nicht. Vor drei Tagen um diese Zeit saß dieses Mädchen – so darf man annehmen – mit ihrer Familie unter dem Weihnachtsbaum, und nun ist sie tot.

    Erstochen von einem 15-jährigen (?) Afghanen, der sich dank Kanzlerdarstellerin in unserem Land aufhält.

    Wann endlich, WANN wird diese „Regierung“ verstehen, was sie unserem Land angetan hat? Welchen Gefahren sie uns allen aussetzt, um ihren vollkommen übersteigerten Humanitarismus mit einer Einladung an alle Welt zelebrieren zu können?

    Frau Merkel, nehmen Sie doch endlich zur Kenntnis: In anderen Regionen dieser Welt herrschen andere Gesetze, geschriebene wie ungeschriebene. Oder denken Sie, Frau Merkel, dass es auch für deutsche Jugendliche mittlerweile normal ist, mit einem Messer bewaffnet durch die Gegend zu laufen?

    Nichts ist unserem Land mehr zu wünschen, als dass diese unfähige Frau endlich ihren Stuhl räumt. Es kann so nicht mehr weitergehen in unserem Land – und noch ist es unser Land!

    In Anbetracht der Abscheulichkeit dieser Tat möchte ich auf meine übliche Schlussformel verzichten.
    ————–
    Meine tiefste Anteilnahme gilt den Hinterbliebenen dieses unschuldigen und wehrlosen Opfers.“

    Gefällt mir

    Antwort
  18. Klabautermann

    Und dann verbiegen sie sich wieder bis zur Unkenntlichkeit und faseln
    von Einzelfällen.
    Nein. Es war ein eiskalt ausgeführter Mord.
    Ja liebe Grüninnen. So geht man in Afghanistan mit Frauen um.
    Man ist sprachlos.
    Er bekommt hier Unterkunft und Hilfe und mordet !!!

    Gefällt mir

    Antwort

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s