Silvester war nicht friedlich

Allmählich sickern Meldungen durch, wie sich Silvester vor allem in den großen Städten tatsächlich abgespielt hat. Von „friedlichen Feiern“ kann da keine Rede mehr sein. Wie immer waren es außer Rand und Band geratene Horden von Migranten. „Weniger Übergriffe auf Frauen“ jubelt die Presse. Kein Wunder! Denn die Frauen blieben zu Hause, sodass überall das gleiche Bild herrschte: Männliche Migrantehorden, die Silvester als Machtdemonstration nutzten. Bleigießen? Besinnlicher Jahresabschluß? Freude auf das neue Jahr? Einen Walzer mit der Liebsten? Nix da! Gewalt! Ballern! Alkohol! Vergewaltigungsorgien! Aggression! Und der weiche Multikultideutsche zieht den Schwanz ein. Denn die schon länger hier Lebenden hielten sich meist fern von den öffentlich Plätzen und begrüßten das neue Jahr in ihren eigenen vier Wänden.

Feuerwehrleute wurden in Berlin am Löschen gehindert, indem man sie mit scharfen Schusswaffen bedrohte.

In Leipzig haben mehrere Dutzend Randalierer Böller, Flaschen und Steine auf Polizisten geworfen.

In Stuttgart wurden Raketen in die Menschenmenge und auch auf eingreifende Polizeibeamte gefeuert, von denen mindestens zwei am Auge verletzt wurden.

In Bremen haben 50 Randalierer auf dem Bahnhofsvorplatz Bahnmitarbeiter und Polizisten mit Raketen beschossen und sie mit Böllern beworfen.

In Salzgitter wurde ein 12-jähriges Mädchen durch einen Pistolenschuss von einer gegenüberliegenden Sportsbar, vor der „Männer mit Migrationshintergrund“ feierten, in die Brust getroffen, so dass sie sofort notoperiert werden musste.

Und so weiter! Die verschissene Presse berichtet kaum, man muß lokale Blogs besuchen und Polizei- und Feuerwehrberichte lesen.

Im Rest von Europa ist es noch viel schlimmer:

http://www.journalistenwatch.com/2018/01/01/europaweiter-kontrollverlust-silvester-2017/

7 Gedanken zu „Silvester war nicht friedlich

  1. Alle Anderen

    Sie sind ein derart ekelhafter rechtsradikaler Hetzer, das einem die Neujahrsbrezel hoch kommt.
    Ihre Quellen sind ausnahmslos rechtsradikale Portale und keine einzige freie Presse stelle.
    Reuters, DPA etc. berichten von den üblichen Keilereien und das es größtenteils ruhig blieb.
    Sie aber reden andauernd von Horden, und Vergewaltigern. Als wäre jeder, mit etwas dunklerer Hauptfarbe ein Krimineller. So wurde auch gegen die Juden gehetzt. Nichts von dem was Sie schreiben entspricht der Realität. Sie sitzen in Ihrem Kämmerlein und schimpfen armselig auf alles, was nicht Ihren Vorstellungen entspricht. Begleitet von 2-3 grölenden Kommentatoren die Ihrem geistigen Wort-Aids Zustimmung geben. Geschrieben in einem veralteten Deutsch, das zwar neutral klingen soll, aber einfach nur Stimmungsmache gegen jeden Ausländer ist. Sie reden über Deutschland, als würden wir uns in einem offenen Bunkerkrieg befinden. Ihre Wahrnehmung ist so dermaßen verschoben, das man Ihnen Unzurechnungsfähigkeit attestieren möchte. Ich wette, Sie verlassen Ihr Haus maximal um in Ihrer Stammkneipe jeden Abend einen zu kippen mit ihren Gauleiter-Kumpels. Ich glaube Ihre Bildung ist so niedrig und Ihr Leben so arm, das Sie keine andere Wahl haben als den Schuldigen in den Ausländern zu suchen.
    Sie sind weder Christ, noch sind Sie Demokrat. Sie sind ein rechtsradikaler Nazi-Hetzer voller Hass und ich bedauere Sie zu tiefst.
    Eine wahre Schande für Deutschland. Ein Schande für jeden Deutschen mit verstand und eine Schande für die Väter unserer Staates.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Klabautermann

    Mutiger Braunbär rettet Lachs vor dem ertrinken !!!

    Unsere „Presse“ sollte sich schämen nicht über die üblen Vorfälle berichtet
    zu haben.

    Der Südkurier taugt nur noch dazu den stinkenden Fisch einzuwickeln.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Dicker Rettich

    Beim Südkurier hocken schlecht bezahlte Blödiane, die nix anderes können. Man muss sich mal die dämlichen Kommentare und Artikel durchlesen, da wird einem halbwegs politisch interessierten Menschen schlecht. Jetzt könnte man meinen, daß der Sudkurier jeden nimmt. Nein. Der Reile war sogar für den Südkurier zu dumm und sie haben ihn rausgeschmissen. Jetzt tut er so, als ob er mit seinem Seeschissblog irgendwie kritisch und gegenöffentlich wäre. Ist er aber nicht. Er hält auch bei bestimmten Themen feige sein Fusel ausdünstendes Maul und ist ganz auf Regierungs-und Medien-Linie was die Ausländergewalt, die Islamisierung, die gescheiterte Integration, die ungehemmte Invasion und das Plündern der Sozialkassen ist. Vermutlich ahnt er, dass was schief läuft. Aber er reibt sich heimlich die Hände, wenn er sieht, wie Deutschland zerstört wird. Er hat nix und freut sich jetzt, dass anderen ordentlich was weggenommen wird. Er freut sich über die Furcht. Er freut sich über die Gewalt gegen Deutsche.

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Klabautermann

    Aber wenn im Iran protestiert wird sind die Fernsehratten hellwach.
    Das wir bald die gleichen Verhältnisse haben, blenden die Deppen
    völlig aus.

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Dicker Rettich

    Der Mord an der 15-Jährigen von Kandel ist ein weiterer Mord der Merkel-Anhänger und „Refugees-Welcome“-Jubler

    Immer mehr Details kommen im Fall des brutalen Messermörders von Kandel ans Licht: Der angeblich „15-jährige“ unbegleitete „minderjährige Flüchtling“ wohnte mit drei anderen „minderjährigen Flüchtlingen“ auf satten 190 Quadratmetern, abgesegnet vom Jugendamt, bezahlt von uns allen. Das berichtet die „Rheinpfalz“; ich zitiere: „Die Wohnung, in der offenbar bis Mittwoch der Tatverdächtige lebte, wird als 190 Quadratmeter großes ‚schönes Einfamilienhaus mit vier eingerichteten Einzelzimmern mit Garten, Gartenhaus und Garage‘ beschrieben.“ Ein schönes Einfamilienhaus mit großen Zimmern und Garage – fehlt nur noch der erhoffte Mercedes vor der Tür (die Garage ist ja schon da!), dann sind die Versprechungen der Schlepperbanden tatsächlich in Erfüllung gegangen. Da fragt sich der normale Bürger, der händeringend nach einer Wohnung sucht und sich selbige dann mühsam erarbeiten muss: Was denkt sich eigentlich ein Jugendamt, das illegalen, angeblich auch noch minderjährigen Einwanderern derart luxuriöse Bedingungen verschafft? Sind die Entscheider noch im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte? Diese Luxus-Unterbringung auf Steuerzahlers Kosten ist – neben allem anderen Staatsversagen in diesem tragischen Fall – ein weiterer Skandal. Im Übrigen: Sehr interessant, was alles ans Tageslicht kommt, wenn einzelne Journalisten anfangen, ihren Job zu machen – anstatt Frau Merkel und ihre Wahnsinnspolitik vor den Bürgern zu schützen! Zeit für spartanische Unterkünfte bis zur Abschiebung.

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Klabautermann

    Was die Ämter sich erlauben treibt einem die Zornesröte ins Gesicht.
    Bei uns in Deutschland gibt es arme Rentnerinnen und auch Frauen
    mit Kindern die gerne mal in diesen Luxus kommen möchten.
    Für diese ist aber kein Geld da.
    Warum eigentlich nicht. Jedes Volk der Erde würde doch auch zuerst
    für seine „Eigenen“ sorgen.
    Warum lieben wir den „Fremden“ so ???
    Jahrelange Gehirnwäsche ist halt für das denken und handeln schädlich.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Dicker Rettich

      Die Reiles, Roths und Burchardts in unserem Land. Die ersteren, weil sie einen abgrundtiefen Haß auf Deutschland haben. Der letztere, weil er die Hosen getrichen voll hat wegen dem Rabatz der ersteren. Alle eint eins: Sie sind Versager. Die einen ohne Abschluß, die anderen mit windigen und nichtsnutziger Ausblidung. Allesamt fressen sie sich an den Trögen des Systems satt.

      Gefällt mir

      Antwort

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s