Die Antisemiten vom Seemoz hetzen mal wieder gegen Juden und nennen es vornehm „Israelkritik“

Nützlicher als Reile und Pschorr

Nützlicher als das Seemozgesochse

Die Linken sind geradezu besessen von Israelkritik. Damit können sie ihren Judenhass kaschieren. Die linken Judenhasser vom Seemoz mal wieder ganz in ihrem Element.

https://www.seemoz.de/internationales/wie-kritiker-zu-antisemiten-gemacht-werden/

„Dieses Buch – selten habe ich ein lehrreicheres gelesen – ist eine Abrechnung mit feigen Politikern hierzulande und in den USA, die den jeweiligen Regierungen in Jerusalem nach dem Munde reden und vor den Menschenrechtsverletzungen in Palästina die Augen verschließen. Aber auch mit Funktionären und „Berufsjuden“, die jeden Kritiker der israelischen Besatzungs- und Siedlungspolitik als Abweichler und Antisemiten beschimpfen“

 

3 Gedanken zu „Die Antisemiten vom Seemoz hetzen mal wieder gegen Juden und nennen es vornehm „Israelkritik“

  1. Klabautermann

    Seedreck kümmert sich mal wieder um Dinge von Denen man keine Ahnung hat.
    Wir können nun mal nicht umhin, daß es den Staat Israel gibt.
    Syrien war mal christliches Land.
    Libanon war mal christliches Land.
    Türkei war mal christliches Land.
    Überall sind Moslems eingedrungen und haben die christliche Bevölkerung dort
    vertrieben oder wie in der Türkei ermordet.
    +++++
    Der Saudische Kronprinz hat doch auch gesagt, daß die Israelis ein Land brauchen.
    +++++
    Die Pali – Arschlöcher können nur Stunk machen.
    Da kann man schön von den eigenen Fehlern ablenken.

    Liken

    Antwort
  2. Linkspartei will keinen Antisemitismusbeauftragten! Die Linken sind üble Antisemiten, deshalb mögen die so gerne den antisemitischen Islam!

    Mit großer Mehrheit hat der Bundestag im Januar 2018 die Berufung eines unabhängigen Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung gefordert. Im Parlament wurde ein gemeinsamer Antrag von Union, SPD, FDP und Grünen verabschiedet, der die Einrichtung dieser Stelle und weitere Maßnahmen zur Bekämpfung von Judenhass verlangt. Auch die AfD stimmte für den Antrag. Die Linkspartei enthielt sich.

    Liken

    Antwort
  3. Pizza Kaltzone

    Die Kommentare dieser linken Spinner sind ja köstlich. Wie sie da halbintellektuell rumkacken. Der beste Kommentar ist vom Versager mit Jurastudium, dem Ziehson vom ollen Stinke-Reile, Simon Pschorr. Der ist ja schon richtig groß und Präsident der Landesschiedskommission ist. Was für ein Haufen!

    ————————–
    Simon Pschorr Montag, 9. April 2018 um 17:44 ·
    Liebe GenossInnen,
    kann es sein, dass die vorliegende Debatte – wie so häufig bei dem Thema – aus dem Ruder gelaufen ist?
    Kann es sein, dass die – notwendige, aber sachlich zu führende – Auseinandersetzung über das Verhältnis der Israelis und Palästinenser erneut nur im Austausch von Debattenbeiträgen, statt mit der sonst in unseren Reihen ausgeprägten Gesprächskultur stattfindet?
    Ich meine, dass wir einig sein können, dass wir sprachliche Schmähungen, egal welcher Art, nicht verwenden. Dazu zählen Begriffe, die dem antisemitischen Dunstkreis zuzurechnen sind, genauso wie Bezeichnungen als Aluhut oder Ken-Jebsen-Vergleiche. Insbesondere können wir diskutieren, ohne die jeweiligen Gesprächspartner aufgrund ihres Alters zu diskriminieren oder in klassistische „Ich-hab-den-gewichtigeren-Abschluss“-Vergleiche abzurutschen. Lasst das doch bitte einfach.
    Gruß
    Simon Pschorr
    Präsident der Landesschiedskommission
    —————————–

    Liken

    Antwort

Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s