Archiv der Kategorie: Linke

So friedlich ist der Islam: Islamkritiker brauchen Personenschutz!

Hamed Abdel-Samad war in Konstanz und musst wie immer beschützt werden. Hamed Abdel-Samad lebt seit Jahren in Deutschland an wechslenden Orten und wird rund um die Uhr von Leibwächtern des BKA beschützt. Und alle schweigen! Vor allem das heuchlerische Pack von den Linken, den Grünen und der SPD! Sie alle sind schnell dabei, wenn sie gefahrlos ihr „Gesicht gegen Rechts“ zeigen. Mit viel Gratismut gehen sie gegen eine angebliche Gefahr „von Rechts“ vor. Da haben sie eine große Schnauze! Wenn es aber gefährlich wird, halten die kleinlaut ihr Maul und verkriechen sich. Der Terror der „Toleranten“ geht gegen die Meinungsvielfalt, gegen die Mahner und Warner. Sie zeigen keine Solidarität mit Hamed Abdel-Samad und den anderen Islamkritikern. Hamed Abdel-Samad wird beschwiegen. Andere Islamkritiker werden als „Rassisten“ niedergeschrien.

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/BKA-schuetzt-Islamkritiker-Hamed-Abdel-Samad-beim-Auftritt-in-Konstanz;art372448,9448882

SPD mit Nazimethoden gegen die Meinungsvielfalt_

http://www.pi-news.net/antaios-verlag-auf-frankfurter-buchmesse-attackiert/

Linke beim Wahlbetrug ganz vorne!

Es ist ein offenes Geheimnis, daß linke Undemokraten und Meinungsfaschisten aus dem Dunstkreis vom Holger Reile und Simon Pschorr sich bereits zum großen Wahlbetrug zusammengefunden haben, um Stimmauszählungen zu „korrigieren“, sollte der Wähler nicht so wählen, wie es das Altparteienkartell vorgegeben hat. So ist es zumindest aus linken Stammtischkreisen zu vernehmen, wenn man mal zufällig die Ohren spitzt und die Zunge wegen zuviel Bier etwas locker sitzt. Deshalb: Als Wahlbeobachter ins Wahllokal gehen und gucken, was da passiert!

So geht das:

 

Europawahl 2014: Linken-Stimmen hinzugefügt und AfD-Stimmen ausradiert
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/europawahl-2014-linken-stimmen-hinzugefuegt-und-afd-stimmen-ausradiert-erhebt-staatsanwaltschaft-in-halle-anklage-a2223813.html

Lehren aus möglichem Wahlbetrug in Quakenbrück?
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/landtagswahl_2017/Lehren-aus-moeglichem-Wahlbetrug-in-Quakenbrueck,wahlmanipulation102.html

100 Stimmen für die Linke: So einfach ist es, in Deutschland Wahlen zu manipulieren
http://www.focus.de/politik/deutschland/101-stimmen-zu-viel-gezaehlt-so-einfach-ist-es-in-deutschland-wahlen-zu-manipulieren_id_4032191.html

Linke muss AfD in Sachsen-Anhalt einen Sitz abtreten
https://www.welt.de/politik/deutschland/article153662923/Linke-muss-AfD-in-Sachsen-Anhalt-einen-Sitz-abtreten.html

Die Verbrecher von der „Sea-Eye“

Der Linkspartei kann die Flutung mit Gewalttätern („Flüchtlingen“) nicht schnell genug gehen. Daher unterscheiden sie in ihrem Sprachgebrauch auch nicht zwischen „Flüchtlingen“, „Asylsuchenden“ und „Einwanderern“. Alle rein, ist die Devise. Und wenn die Deutschen zuhauf ermordert, zusammengetreten, beraubt, überfallen und vergewaltigt werden, umso besser. Den Deutschlandhassern ist das gerade recht. Außerdem bekommen sie so neue Wählerklientel. Nicht verwunderlich, daß auf der linkspopulistischen Seite „Seemoz“ jetzt ein Schlepper als „Held“ geehrt wird und seine Veranstaltung beworben wird. Damit geben sie einem Mörder ein Podium. Denn Leute wie dieser Thomas Nuding sind Verbrecher und Verantwortlich, daß sich Menschen überhaupt erst nach Europa aufmachen und dann elendig ersaufen. Nuding ist ein nützlicher Idiot für die Schlepper! Nuding fährt immer direkt an die Küste von Afrika und holt dort die ganzen jungen Männer ab. Er ist kein Seenotretter, sondern ein Seenotverursacher. Er tut das nur vordergründig aus Humanität. Er will dafür nur gerne gefeiert werden. Jede Vergewaltigung, jeder Mord, jeder Raub geht auf das Konto dieser Nudings!

Thomas Nuding aus Meßkirch, der auf Einladung der LINKEN im Bodenseekreis referieren wird, ist selber im Einsatz für „Sea-Eye“ aktiv und berichtet von seinen Erfahrungen als Seenotretter im Mittelmeer: Über die aktuelle Situation von Schutzsuchenden im Mittelmeer zwischen Libyen und Italien, über die massiven Behinderungen und Kriminalisierungsversuche der unabhängigen SeenotretterInnen wird er als sachkundiger Augenzeuge erzählen.

http://www.seemoz.de/was-wann-wo/die-helden-von-der-sea-eye/

 

 

Mal wieder: Reiles Seemoz ruft zur Hatz gegen die AfD auf und bewirbt eine Hetzveranstaltung einer gewaltbereiten linken Bande

Schwachkopf

Schwachkopf

Im ganzen Land werden AfD-Mitglieder genötigt, bedroht und angegriffen, wenn sie Wahlkampf für ihre Partei machen. Plakate werden heruntergerissen und zerstört, üble Nachrede und Beschimpfungen auf allen Kanälen. Allen voran die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Da darf natürlich auch ein Holger Reile mit seiner Hetzseite nicht fehlen und ruft daher zu einer Veranstaltung im Flüchtlingscafe Mondial auf, bei der üble Gestalten sich zusammenrotten, um gewalttätige Angriffe auf die AfD zu planen. Charmant umschrieben hört sich das so an:

In einem kurzen Input stellt Hannah Eberle die verschiedenen Strömungen der AfD sowie die (potentielle) Wählerschaft vor. Anschließend werden unterschiedliche Strategiemöglichkeiten, Bündnisorientierung und antifaschistischer Widerstand diskutiert.

Dieses „Flüchtlingscafe“ ist nichts anderes, als eine linke Bude, in der sich der gesellschatliche Bodensatz versammelt, um antidemokratische Aktionen auszuhecken. Hannah Eberle ist übrigens eine Aktivistin vom linksradikalen Bündis „Interventionistische Linke“. Ein gewaltbereiter Haufen mit üblen Absichten und rotfaschistischem Gehabe. Also ganz nach dem Geschmack vom Reile und seiner roten Bande vom Seemoz.

 

Seemoz muß blechen! Reile bettelt um Geld!

Der rote Reile liebt nur sich selbst

Der rote Reile liebt nur sich selbst

Der Kopp-Verlag geht gegen Seemoz vor. Reile zieht kleinlaut den Schwanz ein und muss nun ordentlich blechen. Klug von ihm, dass er vorher seine verschissene Schmierbude zu einem Verein gemacht hat. So muss er nicht selber zahlen, sondern der Verein. Was typisch für den arbeitsscheuen und ungelernten Reile ist. Findet er doch schon sein ganzes Leben lang immer jemanden, der für ihn blecht. Ob Exfrau, das Sozialamt, Spender oder die Gemeinderatskasse. Da ist er ziemlich kreativ.

Zum zweiten Mal in seiner über zehnjährigen Geschichte ist seemoz mit dem Kopp Verlag aus Rottenburg am Neckar in Clinch geraten. Mit der für uns ärgerlichen Konsequenz einer empfindlichen Rechnung in beträchtlicher vierstelligen Euro-Höhe.
Der Stein des Anstosses liegt ein halbes Jahr zurück. Anfang 2017 veröffentlichten wir den „Offenen Brief“ eines Konstanzer seemoz-Lesers an die Schwarz-Außenwerbung GmbH in Konstanz. Dieser Beitrag, auf Antrag einer Kölner Rechtsanwaltskanzlei längst von unserer Seite entfernt, kritisierte die Konstanzer Firma dafür, auf großflächigen Werbetafeln für eine Buch-Neuerscheinung des Kopp-Verlages geworben zu haben. Gegen einige der in diesem Schreiben aufgestellten Vermutungen wehren sich die Kölner Anwälte im Auftrag des Verlages.

Nach Einschätzung unseres Rechtsanwaltes wäre eine gerichtliche Auseinandersetzung nicht chancenlos gewesen. Dennoch bliebe das Risiko eines langjährigen Rechtsstreits durch womöglich verschiedene Instanzen. Und dazu fehlt uns das Budget. Das wissen natürlich auch Anwälte und stellen deshalb schon vorab saftige Rechnungen aus. Kurzum: Wir haben zumindest die Anwaltskosten berappt.

Und das hat ein großes Loch in unsere Kasse gerissen; die seemoz-Macher verzichten schon seit Wochen auf ihr Honorar. Wenn Sie als treue/r LeserIn uns in dieser schwierigen Lage unterstützen wollen – nur zu: Volksbank Konstanz, Vermerk: seemoz unterstützen, Inhaber: H. Reile/seemoz, IBAN -gelöscht-; BIC -gelöscht-

Andreas Jung ruft, Uli Burchardt springt

Die linken Knallköpfe regen sich gerade mächtig auf, weil der Uli Burchardt beim Andreas Jung auf einer Wahkampfveranstaltung war und tun jetzt so, als sei die Demokratie gefährdet. Das kommt ausgerechnet von dem verlogenen und nichtsnutzigen Dummdummgeschoß Reile und Pschorr! Man muss aber wissen, daß der Uli ja vor seiner Bürgemeisterkasperei ein ziemlich windiges Vorleben hatte. Eine Episode ist die Büronachbarschaft zum Andreas Jung. Der Uli war ja mal mit seiner erfolglosen „Unternehmensberatung“ Büronachbar vom Andreas im Radolfzeller RIZ. Immer kurz bevor der Uli vorm Verhungern war, hat der gütige Andreas ihm einen kleinen Auftrag zugeschanzt. Als die CDU dann einen rückgratlosen Kasper für den OB-Job gesucht hat, hat der Andreas den Uli ins Spiel gebracht. Das unrühmliche Ergebnis ist bekannt. Don Jung hat den Uli nun um einen Gefallen gebeten. Der Uli ist dem tief gebückt nachgekommen. Und die Moral von der Geschichte? Politik verdirbt den Charakter.

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Linke-kritisiert-Konstanzer-OB-Burchardt-fuer-Wahlkampfauftritt-bei-Andreas-Jung;art372448,9368695