Archiv der Kategorie: Tourettesyndrom

Zahlen lügen nicht: Reile der größte Dampfplauderer und Dummschwätzer im Konstanzer Gemeinderat!

 

Rotes Schandmaul

Rotes Schandmaul

Der Südkurier hat nachgezählt und bunte Grafiken gemalt. Nun ist es amtlich: Holger Reile von der umbenannten Mauermörderpartei ist der größte Dummschwätzer im Gemeinderat. Roger Tscheulin (CDU) führt zwar die Liste an. Aber der darf das, denn Tscheulin ist Rechtsanwalt und ein kluger Mann. Somit verfügt er über ein abgeschlossenes Studium und ist gebildet. Außerdem hat er einen Beruf und bezahlt regelmäßig Steuern. Wenn so einer sich äußert, ist das in Ordnung. Der Reile aber, von Beruf Idiot, hat weder ein Studium noch eine Berufsausbildung. Anstatt daß der sich schämt und demütig seine Klappe hält, macht er auf dicke Hose.  Wer seine Redebeiträge kennt, weiß: Da kommen nur infantiler Unfug und dumpfrote Parolen aus der sozialistsichen Mottenkiste. Der alte Mann schwätzt, weil er sich so gerne selbst reden hört und damit er was auf seiner Online-Scheißhauspostille zum Angeben hat.

Hier zur Auswertung beim Südkurier: https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Von-Vielsprechern-und-Wenigsagern-Wir-zeigen-wie-oft-sich-Konstanzer-Gemeinderaete-in-den-Sitzungen-der-letzten-fuenf-Jahre-zu-Wort-gemeldet-haben;art372448,10115490

Reile von der Linken Liste Konstanz hetzt gegen Bürger, die ihre demokratischen Rechte wahrnehmen: Wenn die Identitäre Bewegung eine Demo veranstaltet, fährt Reile mit faschistischen Methoden auf!

Fuck Seemoz!

Fuck Seemoz!

Der rotlackierte Faschist Reile hetzt auf seiner Online-Scheißhauspostille „Seemoz“, ein linksradikales Blog für schlichte Gemüter, gerade gegen Bürger, die ihr legitmes Versammlungsrecht in Anspruch nehmen und sich legitim politisch äußern.

Die Identitäre Bewegung traf sich kürzlich zu einer Kundgebung. Das rief den Sudel-Reile auf den Plan. Jürgen Habermas warnte bereits 1967 vor einem linken Faschismus. Und Reile ist das beste Beispiel! Wer Namen von Demo-Anmeldern herausfinden will, um sie öffentlich zu diffamieren und an den Pranger zu stellen, wer andere Meinungen mit Haßrede und Beleidigungen niederschreibt und niederschreit und verbieten will, ist ein Faschist. Wer im Gemeinderat gegen Bürger hetzt, die ihre demokratisch verbrieften Rechte wahrnehmen, nur weil das einem nicht passt, ist ein Faschist. Aus dem gleichen Holz geschnitzt, wie die übelsten Helfer von Hitler (der mit seinem Sozialismus übrigens ein Linker war). Niederiger Bildungsstand, keine Ausbildung, keine Chance auf einen anständigen Beruf, eintöniges Leben, nichts geleistet, erfolglos. Solche Typen finden ihre Berufung in ihrer Ideologie. Kleiner Mann ganz groß. Gib so einem einen Knüppel in die Hand und Macht, dann wird es ungemütlich.

Rotes Schandmaul

Rotes Schandmaul

Seemoz muß blechen! Reile bettelt um Geld!

Der rote Reile liebt nur sich selbst

Der rote Reile liebt nur sich selbst

Der Kopp-Verlag geht gegen Seemoz vor. Reile zieht kleinlaut den Schwanz ein und muss nun ordentlich blechen. Klug von ihm, dass er vorher seine verschissene Schmierbude zu einem Verein gemacht hat. So muss er nicht selber zahlen, sondern der Verein. Was typisch für den arbeitsscheuen und ungelernten Reile ist. Findet er doch schon sein ganzes Leben lang immer jemanden, der für ihn blecht. Ob Exfrau, das Sozialamt, Spender oder die Gemeinderatskasse. Da ist er ziemlich kreativ.

Zum zweiten Mal in seiner über zehnjährigen Geschichte ist seemoz mit dem Kopp Verlag aus Rottenburg am Neckar in Clinch geraten. Mit der für uns ärgerlichen Konsequenz einer empfindlichen Rechnung in beträchtlicher vierstelligen Euro-Höhe.
Der Stein des Anstosses liegt ein halbes Jahr zurück. Anfang 2017 veröffentlichten wir den „Offenen Brief“ eines Konstanzer seemoz-Lesers an die Schwarz-Außenwerbung GmbH in Konstanz. Dieser Beitrag, auf Antrag einer Kölner Rechtsanwaltskanzlei längst von unserer Seite entfernt, kritisierte die Konstanzer Firma dafür, auf großflächigen Werbetafeln für eine Buch-Neuerscheinung des Kopp-Verlages geworben zu haben. Gegen einige der in diesem Schreiben aufgestellten Vermutungen wehren sich die Kölner Anwälte im Auftrag des Verlages.

Nach Einschätzung unseres Rechtsanwaltes wäre eine gerichtliche Auseinandersetzung nicht chancenlos gewesen. Dennoch bliebe das Risiko eines langjährigen Rechtsstreits durch womöglich verschiedene Instanzen. Und dazu fehlt uns das Budget. Das wissen natürlich auch Anwälte und stellen deshalb schon vorab saftige Rechnungen aus. Kurzum: Wir haben zumindest die Anwaltskosten berappt.

Und das hat ein großes Loch in unsere Kasse gerissen; die seemoz-Macher verzichten schon seit Wochen auf ihr Honorar. Wenn Sie als treue/r LeserIn uns in dieser schwierigen Lage unterstützen wollen – nur zu: Volksbank Konstanz, Vermerk: seemoz unterstützen, Inhaber: H. Reile/seemoz, IBAN -gelöscht-; BIC -gelöscht-

Der Reile wieder mal in seinem Element

Rotes Schandmaul

Rotes Schandmaul

Was kackt der da wieder für einen Scheißdreck ins Netz! Leider geht der Kerl keiner geregelten Arbeit nach und hat daher viel Freizeit, um seine krude Weltsicht auf seiner Netzseite http://www.seeschiss.de (oder so ähnlich) zu verbreiten. Er hetzt gegen den bisherigen Betreiber des konstanzer Weihnachtsmarktes, weil der eine Eislaufbahn aufbauen möchte. Reile ist ein von Mißgunst zerfressener, erfolgloser Miesepeter! Es gibt Leute, die ihren Lebensunterhalt selber verdienen müssen und sich nicht von der Exfrau, dem Steuerzahler und Gesinnungsgenossen aushalten lassen. Das versteht er nicht. Wenn die Strackebrüder eine Eisbahn aufstellen wollen, sollen sie das tun. Es wird sich schon zeigen, ob das was wird. Geht den Reile mal überhaupt nichts an. Und dann seine Äußerungen zum Tod von Udo Ulfkotte: Unterirdisch. Aber entspricht seinem einfach gestrickten Naturell. Übrigens: Das Buch „Gekaufte Journalisten“ sollte das rote HB-Männchen ruhig mal lesen. Dann hat der mutiger Nazijäger den Conrad Gröber entdeckt und bläst zum Bildersturm. Bei den Islamofaschisten hält er feige sein Maul und steht vorm aktuellen Mainstream stramm wie einst sein Nazistiefvater vor dem damaligen Mainstream. Erbärmlich! Oder ein Fall für einen Psychologen.

 

Wählerbeschimpfung durch SPD-Chef Gabriel: „Macht keinen Scheiß!“

Siggi Fett

Siggi Fett

Daß der SPD die Düse geht, ist klar. Die einstige Arbeiterpartei ist zu einer Schariapartei verkommen, der eine Flutung Deutschlands mit zurückgebliebenen Mohamedanern nicht schnell genug gehen kann. Auf Kosten ihrer einstigen Klientel werden die Sozialkassen gesprengt, die Straßen mit gewalttätigen und grapschenden „Flüchtlingen“ gefüllt und ein Kampf um billigste Arbeitsplätze und günstigen Wohnraum wurde entfacht. Dafür steht die SPD. Schon längst ist sie keine Partei des „kleinen Mannes“ mehr. Ihre Funktionäre im ganzen Land – zur Hälfte nutzlose Studienabbrecher und zu anderen Hälfte geistig zurückgebliebene Gremienkarrieristen – haben nur ihre eigene Karriere auf Kosten der Steuerzahler im Kopf. Programmatik? Besteht nur aus dem Kampf gegen die AfD. Daher auch die jüngste Wählerbeschimpfung in Mecklenburg-Vorpommern von Sigmar „Siggi Fett“ Gabriel zur derzeitigen Landtagswahl: „Macht keinen Scheiß, ich will hier wieder Urlaub machen“. Aha. „Scheiße machen“ ist also, wenn man nicht SPD wählt. Der Wähler hat’s zur Kenntnis genommen.

 

CDU-Pornos für Ficki-Ficki-Aufklärung von Asylanten und kleinen Kindern!

Die rückgratlosen CDU-Affen, die vor 30 Jahren noch schmierige JU-Karrieristen waren, sind jetzt in Amt und Würden. Anstatt dass sie der Merkel mal die Meinung geigen, halten sie ihr Maul, bücken sich tief und beklatschen eifrig die Führerin! Sie machen bei der Zugrunderichtung Deutschlands mit. So auch Hermann Gröhe! Der hat sich ja wie ein Schuljunge von der Deutschlandverräterin Angela Merkel 2013 eine Deutschlandfahne aus der Hand reißen lassen. Dass er das hat mit sich machen lassen, wurde belohnt: Er ist jetzt Gesundsheitsminister. Und als solcher hat er jetzt eine multikulturelle Pornoserie verfasst, die im ganzen Land plakatiert wird:

CDU-Porno

CDU-Porno

CDU-Pimmel

CDU-Pimmel

Bundesdödel nennt AfD-Mitglieder „Dödel“

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-nennt-afd-mitglieder-doedel-aid-1.6005344

Zu Gauck und Merkel gibt es übrigens ein russisches Sprichwort: „Wo der Teufel nicht selbst hin will, schickt er einen Pfaffen oder ein altes Weib“

Bundesdödel

Bundesdödel