Schlagwort-Archive: Holger

Beim Kika lernen Migranten jetzt das Öffnen von BHs – Kindersendungen schon immer von Linksextremen unterwandert! Reile hat mal beim Tigerentenclub gearbeitet.

Kinderfickerfreunde müssen den Dresscode beachten

Kinderfickerfreunde müssen den Dresscode beachten

Der Kika indoktriniert Kinder im Sinn linksrotgrüner Ideologie. Erst die rührende MIgranten-Love-Story von einem 25jährigen minderjährigen Moslem und seiner minderjährigen deutschen Freundin, die er als sein Eigentum betrachtet. Und jetzt Migrantenmoslems, die BHs öffnen! Hier: https://twitter.com/jreichelt/status/955876147337814017

Die Botschaft: Alles normal, liebe Kinder! Aber sowas gibt es bei den GEZ-Kindersendungen nicht erst seit heute! Der linksextreme Deutschlandhasser und Pädophilenfreund Holger Reile (Großmaul ohne Ausbildung und ohne Beruf) konnte von 2009 bis 2014 ungeniert und hemmungslos mit Dietrich „Didi“ Willier beim Tigerentenclub vom SWR seine kruden Ansichten Kinderhirnen einimpfen. Reile erinnert sich heute noch gerne an seine Zeit beim SWR. Der Dietrich Willier hat schon immer gerne Kinder gemocht. Von1969 bis 1972 hat der „Didi“, wie ihn Reile liebevoll nennt, an der Odenwaldschule Kinder sexuell aufs übelste mißbraucht. Wie für linke und grüne Kinderschänder üblich, hat er seine Machtposition ausgenutzt und sich die Kleinen gefügig gemacht.

Reiles bester Freund: Ein Kinderficker! Dietrich Willier

Reiles bester Freund: Ein Kinderficker! Dietrich Willier

Dem Kinderficker Didi dankt der Reile und läßt dabei nochmal ihre gemeinsame Zeit mit Kindern beim Tigerentenclub hochleben. Kein Wort von der Didis Kinderfickerei! Also völlig normal für den Reile?

https://www.seemoz.de/seemoz_intern/danke-didi/

Gegen Ende des alten Jahrtausends fand Didi beim SWR eine Anstellung und kümmerte sich redaktionell um die Mitgliederzeitschrift des Tigerenten-Clubs. 2002 holte er mich (den Holger Reile Anm. d. V.) mit ins Enten-Boot und wir arbeiteten fünf anstrengende, aber auch sehr produktive Jahre eng zusammen.

Die FAZ beschreibt Williers Kinderfickervergangenheit:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/dietrich-willier-kinder-gehoerten-zu-seinem-leben-1577461.html

Dietrich Willier war Kunstlehrer an der Odenwaldschule in Ober-Hambach. Von 1969 bis 1972. Er missbrauchte Kinder. Willier war einer der Täter, die an der reformpädagogischen Schule ihr Unwesen trieben: Das Internat war das Paradies der Päderasten, die kooperierten und Verbindungen zu anderen Pädokriminellen weit über die Schule hinaus unterhielten. Über Jahrzehnte konnten Gerold Becker und die anderen Täter sich ungestört an Kindern vergehen. Weit mehr als hundert Opfer blieben zurück. Dietrich Willier hat mindestens neun Kinder missbraucht – so konstatiert es der Abschlussbericht über sexuellen Missbrauch an der Odenwaldschule. Doch es ist von viel mehr Opfern auszugehen. Ein Altschüler erinnert sich daran, dass Willier eine umfangreiche Kinderpornosammlung besessen habe. Die Kinder auf den Fotos seien sehr jung gewesen: manche erst drei Jahre alt.