Schlagwort-Archive: Reile

OB Burchardt jetzt erpressbar!

Alles so schön bunt hier: OB Burchardt im Kreise von Antidemokraten, Linksextremisten und Antisemiten

Alles so schön bunt hier: OB Burchardt im Kreise von Antidemokraten, Linksextremisten und Antisemiten

Das ganze Appeasement den Linken und Grünen gegenüber führt nicht dazu, daß einen diese Gesellen endlich mal in Ruhe lassen. Nein. Im Gegenteil: Es führt dazu, daß diese Typen immer mehr fordern. Genau wie die Mohamedaner. Die ja auch immer mehr fordern, anstatt endlich mal zufrieden zu sein. Die ganze Anbiederei an den linksgrünen Zeitgeist – der ja keiner ist, sondern nur von den Medien herbeigetrommelt wird, siehe Bayernwahl, wo es klar eine konservative und liberale Mehrheit gibt – führt zu nichts! Oberbürgermeister Burchardt, der so gerne mit grünem Nachhaltigkeitsgeschwafel kokettiert, sich von einem Ghostwriter ein Nachhaltigkeitslaberbuch hat schreiben lassen und pünktlich zum letzten OB-Wahlkampf der linken Aggro-Organisation Attac beigetreten ist und ansonsten ganz eng auf Merkels Linkskurs ist, war sich nicht zu blöde, dem linken Aufruf zur Demo „Wir sind mehr“ zu folgen. Weil er glaubte, damit ein „Zeichen“ zu setzen. Das ging aber nach hinten los: Wer sich mit bekennenden Linksfaschisten, Deutschlandabschaffern, Wohlstandgegnern und Verehrern mohamedanischer Vergewaltigerhorden zusammen auf die Straße stellt, ist einer von denen! Was hat es dem OB gebracht? Nichts! Reile hetzt im Moment gegen die Band „Freiwild“. In seinen Augen „Rechtsradikale“, die er bekämpfen will. Dafür nimmt er nun Uli Burchardt in Geiselhaft, indem er ihm vorwirft, erst auf der Demo „Wir sind mehr“  mitzumarschieren und dann in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke ein Konzert auf der Fähre nicht einfach zu verbieten. Ab sofort ist er erpressbar, der weichgespülte Zeitgeistappeaser Burchardt! Da er sich auf der „Wir sind mehr“-Demo gezeigt hat, wird er nun immer bei einer vom Reile abweichenden Meinung das zu hören bekommen. Wie kann er auf einmal „rechts“ sein, wo er doch mit den linken Bessergutplusmenschen gemeinsam Seit‘ an Seit‘ marschierte! Reile: Noch leben wir nicht im Faschismus nach Deiner Vorstellung, wo Du bestimmst, was richtig und was falsch ist. Und der Gemeinderat? Lässt sich wie immer auf der Nase herumtanzen und kuscht vorm Reile. Zeit, daß die AfD bei der nächsten Kommunalwahl antritt.

Hysterie gegen Rechts: Demo in Konstanz am 05. Oktober 2018

Wer Multikulti will, muss Opfer bringen

Wer Multikulti will, muss Opfer bringen

Reile onaniert schon seit Tagen seinem roten Aufmarsch entgegen. Wie vor ein paar Jahrzehnten der Konstanzer Gauleiter, wenn er mal wieder einen Führerverehrungsaufmarsch organisiert hat. Die braune Faschistenbrut nötigte dann ebenfalls die ganzen Mitläufer auf die Straße.  Die Guten marschieren auf und zeigen Entschlossenheit. Heute nicht anders.

Der Popanz der angeblich in Chemnitz beobachteten „schlimmsten rechtsextremen Ausschreitungen seit 30 Jahren“ ist zum faktenbefreiten Ausgangsmythos der neuesten Hysterierunde im „Kampf gegen Rechts“ geworden. Die Mobilmachung ist total: Die gut geölte „Gegen Rechts“-Maschinerie läuft wieder mal auf Hochtouren. Wehe dem, der da abseits stehen will.

Die hysterische Inszenierung trägt zunehmend totalitäre Züge. Niemand ist mehr sicher, seit sogar der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz zur Zielscheibe geworden war. Weil er, nach Meinung der professionellen Einpeitscher dieses quasi-totalitären Haßrituals, zuwenig Eifer im „Kampf gegen Rechts“ gezeigt hat. Und weil er der „Antifa“ widersprochen hat, die inzwischen offenbar die obersten Sicherheitsbehörden des Bundes als Quelle der Lagebeurteilung durch Kanzlerin und Koalitionspartner abgelöst hat.

Refugees Welcome

Refugees Welcome

Das Signal der „Gegen Rechts“-Bekenner richtet sich vordringlich an sie selbst. Die Linientreuen versichern sich gegenseitig, noch zum Kreis der Gutmeinenden zu gehören. Wer stört, muß draußen bleiben.

Außerhalb dieses Biotops aber verfängt das Panikgeschrei nicht mehr. Ein Indiz dafür: Die AfD, die mit der Generalmobilmachung eigentlich gemeint ist, steigt in den Meinungsumfragen stetig weiter. Normalbürger sehen sich eben nicht von einem imaginierten „braunen Mob“ bedroht, sondern von ganz realen importierten Straßenräubern, Vergewaltigern und Messerstechern, wie erst wieder vergangenen Freitag in Ravensburg. Wenn es „rechtsextrem“ sein soll, ungelöste und eskalierende Probleme beim Namen zu nennen, dann ist die Realität rechtsextrem. Dagegen hilft dann auch kein noch so inflationäres Um-sich-Werfen mit „Nazi“- und „Faschismus“-Stinkbomben.

In bester deutscher Tradition finden sich auch in Konstanz genügend Mitmacher und Mitmarschierer. Das sind:

Mehr Flüchtlinge!

Mehr Flüchtlinge!

Amnesty International Gruppe Konstanz, AStA Uni Konstanz, Bodensee-Solidaritätsbündnis mit Afrin, Café Mondial Konstanz e.V., CDU Stadtverband Konstanz, DGB Konstanz, DIE LINKE im Kreis Konstanz, FDP Stadtverband Konstanz, Freie Grüne Liste Konstanz, Freie Wähler Konstanz, Friedensinitiative Konstanz, IG Metall, Jüdische Gemeinde Konstanz, Junges Forum Konstanz, Jusos Konstanz, Konstanzer Seebrücke – Schafft sichere Häfen, Linke Liste Konstanz, linksjugend[’solid] / dielinke.SDS Uni Konstanz, Neuwerk Genossenschaft, Pulse of Europe, Save me Konstanz e.V., SPD Konstanz, SSV Stadtsportverband Konstanz, Stolpersteine Konstanz, Universität Konstanz, ver.di, VVN-BdA Kreisvereinigung Konstanz

Heuchlerei linker Aktivisten: Mal wieder der Reile

Rolger Heile ziemlich mitgenommen nach einer Nacht mit dem schwulen Braumeister.

Rolger Heile ziemlich mitgenommen nach einer Nacht mit dem schwulen Braumeister.

Wenn’s um das Anprangern von „Ungerechtigkeiten“ geht, sind die Linken immer ganz vorne mit dabei. Aber wie schaut’s in der Wirklichkeit aus? Es sind miese Heuchler, die nur vordergründig sich zum Samariter und Rächer der Enterbten und Waisen aufspielen. Hinter der Fassade sind es miese Kerle. So wieder mal Holger Reile, der vor lauter Aktivismus, Nazisuche und Kampf für eine gerechte Welt doch gatt vergessen hat, einen Beruf zu erlernen. Aktuell hat er Vonovia im Visier. Die unverschämterweise ein paar Liegenschaften sanieren – weil es linksgrün ausgeheckte Gesetzte zum „Energiesparen“ vorscheiben, aber das nur am Rande – und daher berechtigterweise eine Mieterhöhung vornehmen werden. Aber nicht mit dem Reile! Ganz aufgeregt trommelt er gegen Vonovia und spielt sich zum Beschützer der Mieter auf. Er kämpft für sie! Jawoll! Hundertfach! Was für ein feiner Kerl! Aber er ist gar nicht so fein. Seinen eigenen Töchtern hat er jahrelang den Unterhalt verweigert. Nix mit Solidarität und Gerechtigkeit!

Reile von der Linken Liste Konstanz hetzt gegen Bürger, die ihre demokratischen Rechte wahrnehmen: Wenn die Identitäre Bewegung eine Demo veranstaltet, fährt Reile mit faschistischen Methoden auf!

Fuck Seemoz!

Fuck Seemoz!

Der rotlackierte Faschist Reile hetzt auf seiner Online-Scheißhauspostille „Seemoz“, ein linksradikales Blog für schlichte Gemüter, gerade gegen Bürger, die ihr legitmes Versammlungsrecht in Anspruch nehmen und sich legitim politisch äußern.

Die Identitäre Bewegung traf sich kürzlich zu einer Kundgebung. Das rief den Sudel-Reile auf den Plan. Jürgen Habermas warnte bereits 1967 vor einem linken Faschismus. Und Reile ist das beste Beispiel! Wer Namen von Demo-Anmeldern herausfinden will, um sie öffentlich zu diffamieren und an den Pranger zu stellen, wer andere Meinungen mit Haßrede und Beleidigungen niederschreibt und niederschreit und verbieten will, ist ein Faschist. Wer im Gemeinderat gegen Bürger hetzt, die ihre demokratisch verbrieften Rechte wahrnehmen, nur weil das einem nicht passt, ist ein Faschist. Aus dem gleichen Holz geschnitzt, wie die übelsten Helfer von Hitler (der mit seinem Sozialismus übrigens ein Linker war). Niederiger Bildungsstand, keine Ausbildung, keine Chance auf einen anständigen Beruf, eintöniges Leben, nichts geleistet, erfolglos. Solche Typen finden ihre Berufung in ihrer Ideologie. Kleiner Mann ganz groß. Gib so einem einen Knüppel in die Hand und Macht, dann wird es ungemütlich.

Rotes Schandmaul

Rotes Schandmaul

Europa kommt zur Besinnung und wählt rechts. Das nennt man Demokratie. Reile kotzt und tobt rum, weil ihm das nicht passt!

Schwachkopf

Schwachkopf

Jaja. Der abgehalfterte Nichtnutz Reile mal wieder. Postkomunist, roter Hetzer, ohne Ausbildung und vollgepumpt mit übelster linker Ideologie. Er zeigt wieder mal sein wahres Gesicht, wenn Demokratie nicht so funktioniert, wie er das möchte. Sprich: Wenn der Wähler keinen Bock mehr auf linksgrünroten Scheißdreck hat, der nur Geld kostet, der die Freiheit abschafft, der ehrbaren Bürgern das Geld aus der Tasche zieht. Wer nur Migranten, offene Grenzen, Multikulti und Wohlstandsabschaffung im Sinn hat, wer alles dran setzt, Industrie, Forschung und Freiheit abzuschaffen und Traditionen und das eigene Land und seine Ureinwohner verachtet, braucht sich nicht wundern, wenn der Bürger eben mal was anderes wählt, als diesen rotgrünen Einheitsbrei, wo nur nutzloses Pack den Ton abgibt! Das versteht der Reile nicht, da wird er garstig, da tobt er rum, da bekommt er Schaum vorm Mund. Deshalb hetzt er ungeniert gegen Sara Casanova, eine demokratisch gewählte Bürgermeisterin unserer Partnerstadt Lodi. Weil sie nicht in einer Partei ist, die dem Reile genehm ist! Sara Casanova will am 11. Juni Konstanz besuchen und das nimmt Reile zum Anlass, in gewohnt übler Weise gegen diese Dame und gegen „Rechts“ zu stänkern. Wobei für den einfach gestrickten Reile natürlich alles „Rechts“ ist, was nicht seiner Meinung ist. Und „Rechts“ und „Rechtsextrem“ ist für ihn sowieso eins. Geistig ist Reile eher beachteiligt! Doch das macht er mit seiner asozialen Gewalt- und Schmähschnauze wieder wett.

Hier drückt der dumpfrote Linkextreme Reile wieder einen riesengroßen Haufen übelster Rotfaschistenscheiße ins Internet:

seemoz

seemoz

 

https://www.seemoz.de/lokal_regional/roter-teppich-fuer-rechtsextreme-lega/

Experiment gelungen: Seemoz scheißt sich ein und geifert rum

„Fuck Seemoz
Montag, 16. April 2018 in seemoz intern

(red) So die Überschrift auf einer rechtsradikalen Seite der übelsten Art…“

Scheissköpfiger Linksfaschist

Scheissköpfiger Linksfaschist

Die roten Strolche lügen mal wieder, bis sich die Balken biegen! „Fuck Seemoz“ steht nirgendwo in irgendeiner Überschrift, aber geschenkt. Es ist wohl der Erregung geschuldet. Und die Erregung ist groß bei den alten Männern ohne Bildungshintergrund. So schimpft der dumpfrote Bodensatz mit zittriger Feder los:

„Hier im Wortlaut der Text, der den Verdacht bestätigt, dass der IQ des oder der Verfasser noch ziemlich weit unter der jeweiligen Raumtemperatur liegt.“

Genau! So ist es! Solche Texte werden von äußerst dummen Leuten verfasst! Dieser Text wurde fast 1:1 von der linksextremen Seite Indymedia kopiert. Bei der Überschrift wurde im reichhaltige Fundus linker Scheißhausparolen gekramt. „Linke Boxen! Rotfaschismus ist keine Meinung! Kein Bier für Linke!“ Denn so ist der Jargon der Linken. Gefeiert als „Aktivisten“. Und kein Reile, kein Seemoz, kein Scheißer von der LLK nimmt daran Anstoß. Im Gegenteil: Die bejubeln so ein Gekotze. Aber jetzt wurden einfach mal die Vorzeichen umgedreht und sofort sind die roten Affen auf dem Empörungsbaum und kreischen rum wie schwule Tunten. Klassisches Eigentor.

Also: Einfach mal den linksrotgrünen Bessermenschen den Spiegel vorhalten und man erkennt den üblen Charakter dieser Typen!

https://www.seemoz.de/seemoz_intern/fuck-seemoz/

Und wegen den Fotos: Leider ist nur eins gelungen. Siehe oben.

 

Reile der Unterhaltspreller

Der rote Reile liebt nur sich selbst

Der rote Reile liebt nur sich selbst

Der Reile. Ewiger Prediger von sozialer Verantwortung und Solidarität. Die er, wie bei der linken Bande üblich, natürlich immer nur von anderen einfordert. Bei ihm selber sieht es finster aus. Er ist nämlich ein mieser Unterhaltspreller. Nicht nur daß er seiner Exfrau die Bürde der Erziehung und die Plage mit der Heroinsucht einer seiner Töchter alleine hat tragen lassen. Er hat auch beim Unterhalt gekniffen! Keinen Cent haben seine Töchter je gesehen. Natürlich musste irgendwoher das Geld für Aufzucht und Hege herkommen. Woher wohl? Na klar, vom Staat! Also von den Anderen. Von den Steuerzahlern. Was ja bei Linken zum Geschäftsmodell gehört: Es zahlen gefälligst immer die Anderen! Der deutsche Steuerzahler muss jedes Jahr knapp eine Milliarde Euro Unterhaltsvorschuss leisten! In den seltensten Fällen kann der Staat sich das Geld wieder holen. Jeden Euro, den Reile also nicht seinen Töchtern überweisen hat, konnte er sich einstecken. Für ihn eine gute Geldquelle auf Kosten des Steuerzahlers! Denn Typen wie der verantwortungslose Reile haben natürlich ein ausgefuchstes System, um niemals gepfändet zu werden. Reile lässt sich ja bekanntlich von seinen Seemozjüngern aushalten, nutzt die Fraktionsräume für private Zwecke, kassiert Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigungen und hat sich eine vertrocknete alte Schweizerin geangelt, die ihm ab und zu was zusteckt. Natürlich bekommen weder Finanzamt noch das Unterhaltsamt was davon mit. Für die ist er eine arme Wurst.